Erich Kraemer, Druck / Radierung, Ohne Titel 7/80

Warennummer: 4504676
Die Auktion ist beendet
Schätzpreis: EUR 220
Zum angegebenen Preis kommen Zuschlagsgebühr und Käuferprovision hinzu.

Beschreibung: 
Zweifarbiger Druck ohne Titel von Erich Kraemer (1930-1994), datiert Sept. 1994, limitierte Auflage Nr. 7/80, Nummerierung links unten, Signatur und Datierung rechts unten, Druck auf Hahnemühle-Bütten, letzter Druck vor dem Tod des Künstlers am 27. September 1994; Maße (Platte/gesamt) H. 30 / 50 cm - B. 24,5 / 40 cm; minimale Abnutzungsspuren.

Erich Kraemer (*1930 in Trier; †1994 in Trier)
Kraemers Auseinandersetzungen mit den technischen und gestalterischen Möglichkeiten der Druckgraphik beginnen, zeitlich parallel zu seiner Verarbeitung frühkubistischer Malerei, im Jahre 1950, in der Technik des Tiefdrucks. Sie hat ihn später, vor allem von 1968-1972, in ihrer ganzen spielerisch gehandhabten Variationsbreite, intensiv beschäftigt, bis hin zur Anwendung komplexer Mischtechniken in der Farbradierung.

In unsere Sonderauktion zum deutschen Informel präsentieren wir Ihnen Grafiken führender Vertreter dieser lyrisch-abstrakten Kunstströmung.

Die Ursprünge des (europäischen) Informel, welches als Gegenpol zur geometrischen Abstraktion in der Kunst verstanden wird, finden sich in Frankreich. Dort hatten Künstler, wie Wols, Jean Fautrier oder Pierre Soulages begonnen den freien, impulsiven Malakt an sich in den Mittelpunkt zu rücken und einer unterbewusst-gestische Ausdrucksweise zuzustreben. Die Anfänge des deutschen Informel können um das Jahr 1952 angesetzt werden, in welchem Maler wie Otto Greis, Heinz Kreutz, Bernard Schultze und K.O Götz die Künstlergruppe „Quadriga“ gründeten - für die Verbreitung des Informel in Deutschland wegbereitend. In den nachfolgenden Jahren entstanden zahlreiche weitere Künstlervereinigungen, die so dem deutschen Informel auch zu internationaler Bedeutung verhalfen. Darunter findet sich, neben der Münchener Gruppe „Zen 49“ auch die Düsseldorfer „Gruppe 53“ zu deren Gründungsmitgliedern Karl Fred Dahmen und Gerhard Fietz gehören. Daneben gilt für das Informel des Rheinlands auch der Maler Jupp Lückeroth als ein führendere Vertreter.

Die Auktion endet:  14.03.2017 20:11:00
Showroom:  DE, Köln, Kunst- und Auktionshaus Herr


Gebotsverlauf
Zeigen    Gebote
KundennummerDatumZeit (CET)Gebot