Kategorie  Schätzpreis 
Zeit Showroom
Nur deLuxe-Artikel Nur Artikel in der gewählten Sprache Gebrauchtwaren
Neuwaren

Produktfälschungen

 Arne Jacobsen
 Verner Panton
Ludvig Mies Van Der Rohe

Als Nordeuropas größtes Auktionshaus ist Lauritz.com ein wichtiger und äußerst präsenter Akteur auf dem Markt für gebrauchte Qualitätswaren. Täglich besuchen uns viele Kunden, die ihre Wertgegenstände zur Auktion einliefern. Unsere Kunden, sowohl Käufer als auch Verkäufer, sind normale, ehrliche Leute, die Mobiliar, Sammlerobjekte, Hobbyartikel u. Ä. verkaufen bzw. kaufen. Man muss sich darauf verlassen können, dass die bei uns zum Verkauf angebotenen Waren auch echt sind.

Wir wenden feste Verfahrensweisen an, die sichern sollen, dass Fälschungen von vornherein von Auktionen ausgeschlossen werden. Sollten dennoch Produktfälschungen auftauchen, verfügen wir zudem über geeignete Methoden, um solche Vorfälle verfolgen und aufklären zu können. Lauritz.com distanziert sich entschieden vom Verkauf jeglicher Produktfälschungen. Unser Anliegen ist es, ein glaubwürdiger und sicherer Handelsplatz zu sein und nicht als Nährboden für kriminelle Aktivitäten zu fungieren.


Hier erfahren Sie mehr darüber, wie wir uns bei Lauritz.com vor Fälschungen schützen:

  • Die meisten unsere Schätzungsexperten sind nicht nur darin ausgebildet, Kunstgegenstände, Möbel usw. schätzen zu können, sondern hegen  oft auch selbst ein leidenschaftliches Interesse an den Objekten mit denen sie zu tun haben. Im Zuge ihrer Arbeit entdecken sie eventuell auftauchende Fälschungen sofort und weisen diese zurück, bevor sie überhaupt zur Auktion gelangen.

  • Lauritz.com arbeitet stets gern mit Urheberrechtinhabern zusammen. Werden wir auf ein Problem mit einer Ware aufmerksam gemacht, das uns noch nicht bekannt war, oder werden Fälschungen eines Objekts gesichtet, so werden alle Auktionen selbstverständlich augenblicklich eingestellt und sämtliche relevante Mitarbeiter davon informiert. Wir bitten in solch einem Fall stets um eine gebührende Dokumentation des Urheberrechts.

  • Bisher gab es bei Lauritz.com nur wenige Fälle von Produktfälschungen. Glücklicherweise ist dies also kein größeres Problem. Falls diese Art von Problematik jedoch eintritt, arbeiten wir stets mit den Urheberrechtinhabern zusammen, sodass es zu einer Aufklärung bzw. gegebenenfalls zu einem Urteil kommen kann. 

  • Lauritz.com führt eine interne Liste mit detaillierten Informationen zu häufig vorkommenden Fälschungen, die mithilfe von Kunstgalerien, Künstlern, Möbelhäusern und –produzenten, Designern usw. permanent aktualisiert wird, sodass all unsere Auktionshäuser stets auf neuestem Kenntnisstand sind, sofern jemand versuchen sollte, Produktfälschungen zur Auktion einzuliefern.

  • Der organisierte Verkauf von Produktfälschungen bei Möbeln innerhalb der letzten Jahre hat allerdings bewirkt, dass auch wir schärfere Maßnahmen einführen mussten. Ziel dieser Maßnahmen ist es, das rechtmäßige Eigentumsrecht des Verkäufers klarzustellen und gleichzeitig die Ware zum Verkäufer zurückverfolgen zu können. Dies erreichen wir durch ein Verkaufssystem, das auf der einen Seite offen genug ist für normale, ehrliche Kunden, gleichzeitig aber ausreichend vor Personen mit schlechten Absichten schützt.

  • Um auf einer Auktion bei Lauritz.com verkaufen zu können, muss man Namen, Anschrift und Telefonnummer angeben. Außerdem muss man seine Identität nachweisen (z. B. mittels Führerschein, Personalausweis usw.) In unserem System wird notiert, welche Form von Legitimation vorgelegt wurde.

  • In der Regel wird per Bankverbindung abgerechnet, d. h. wir sind in Besitz der Kontonummer des Verkäufers, was uns hilft die betreffende Person bzw. das Geld aufzuspüren.

  • Die E-Mail-Adresse ist mittels Servers kontrollierbar. 

  • Hat ein Kunde wissentlich Fälschungen bei Lauritz.com verkauft oder versucht zu verkaufen, wird sein Kundenkonto selbstverständlich geschlossen, und der Betreffende darf nicht länger seine Waren in unseren Auktionshäusern zum Verkauf anbieten.