Wein


Weine mit Geschichte

Auf Lauritz.com versteigern wir nicht nur junge Weine, sondern auch ältere Jahrgänge, die in Geschäften nicht erhältlich sind. Es handelt sich hierbei um seltene Weine, die sowohl die visuelle Wahrnehmung als auch den Geruchssinn ansprechen und eine äußerst verführerische Wirkung auf die Geschmacksnerven besitzen.

Alterung und Veredelung
Weine – und insbesondere ältere Weine – sind ein empfindliches Produkt. Einige Weine sind nach langjähriger Lagerung exzellent, während sich bei anderen der Zahn der Zeit negativ bemerkbar macht. In jeder Weinflasche finden biologische Prozesse statt, d. h. selbst wenn Weinflaschen unter genau denselben Bedingungen gelagert wurden, kann sich deren Inhalt völlig unterschiedlich entwickelt haben. Einige Weine können sich weniger gut entfaltet  haben, andere hingegen konnten ihren Geschmack beibehalten bzw. sich sogar wesentlich verbessern. Aus eben diesen Gründen übernimmt Lauritz.com keine Gewähr für die Trinkbarkeit von Weinen.

Füllstand

Wein kann sich über den Korken verflüchtigen, und je mehr Wein aus der Flasche verdunstet, desto größer wird das Risiko, dass der Wein nicht optimal ist. Wenn  eine größere Menge Wein mit dem Sauerstoff in der Flasche in Verbindung gelangt, entwickelt sich dieser Wein schneller als bei einer völlig aufgefüllten Flasche.

Bei Flaschen aus Bordeaux, Porto und bei anderen Weinen in Flaschen mit markanter Flaschenschulter ist der Füllstand wie folgt beschrieben:

Bei Flaschen aus den Weinbaugebieten Champagne, Rhône und Burgund wird der Füllstand in Zentimetern (cm) ab Korkenunterkante gemessen.

Wie werden alte Weine getrunken?

Weinflaschen, die älter als 30 Jahre sind, sollte man in der Regel vor dem Verzehr nicht atmen lassen, sondern unmittelbar nach dem Öffnen trinken.